Mit dieser 8. Ausgabe halten Sie wieder unser kompaktes und informatives Informationswerk zu Regelwerken und Themen der Not- und Sicherheitsbeleuchtung in der Hand.

Dank der Hinweise und Anregungen einiger Nutzer konnten wir Ergänzungen und Wünsche einfließen lassen. Einige, in diesem Buch genannte Vorschriften und Normen sind überarbeitet worden oder noch in der Überarbeitungsphase.

Besonders die Belange für Menschen mit Behinderung finden dabei Berücksichtigung. Das wird Fachplaner, Errichter und Betreiber der baulichen Anlagen vor neue Herausforderungen und Aufgaben stellen. So wird es nicht mehr ausreichen, Flucht- und Rettungswege nur mit dem bekannten „Männchen“ und dem Richtungspfeil zu kennzeichnen, sondern eine angepasste Kennzeichnung besonders des 2. Flucht- und Rettungsweges mit alternativen Symbolen vorzunehmen, die bereits in der DIN EN ISO 7010 und der Arbeitsstättenregel ASR A1.3 enthalten sind (z.B. Sammelstelle für Rollstuhlfahrer, Rettungsstuhl, Notausstieg usw.).

Damit einhergehend ist die Erfordernis zur Erstellung baulicher und personeller Konzepte, um Menschen mit Behinderung auch das sichere Verlassen eines Gebäudes zu ermöglichen.

Im Bereich der Produkte haben wir eine neue Generation unseres erfolgreichen, dezentralen Notlichtsysteme CLS FUSION entwickelt. Die daraus entstandene CLS FUSION setzt in puncto Funktionalität, Sicherheit, Komfort und Konnektivität neue Maßstäbe für die Zukunft. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Handbuch.

Wir freuen uns schon jetzt auf Ihre Resonanz, Anregungen, Lob und Kritik und wünschen Ihnen einen erfolgreichen Umgang mit den spannenden Themen rund um die Not- und Sicherheitsbeleuchtung

 

Ihre INOTEC Sicherheitstechnik GmbH

gez. Jörg Finkeldei
Leitung Normungs- und Vorschriftenwesen

Ense, im Juli 2018