CLS 24

Mit der CLS 24 Anlage setzt INOTEC als innovativer Notlichthersteller einen neuen Trend, der die Marktentwicklung für Beleuchtungskörper und die aktuelle Vorschriftenlage wiederspiegelt.

Die Anwendung der LED in der Notlichttechnik, mit großen Vorteilen in Bezug auf die Langlebigkeit, einsetzbarem Temperaturbereich und Energieeinsatz, erfordert eine Anpassung der Anlagentechnik. Die neue MLAR von 11/2005 ermöglicht ebenfalls neue Konzepte.

Das autarke CLS 24-System versorgt nur Leuchten innerhalb eines Brandabschnitts. Hierdurch werden keine kostenintensiven Leitungsanlagen benötigt und ein sehr hohes Sicherheitsniveau, bei geringen Installationskosten, erreicht.

Das CLS 24-System verbindet also in Bezug auf das Sicherheitsniveau bzw. das geforderte Schutzziel in idealer Weise die Vorteile der dezentral angeordneten Einzelbatteriesysteme mit dem hohen Bedienkomfort der Zentralbatterieanlagen.

Die sichere Versorgung der Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten im Netz- und Notlichtbetrieb wird von der CLS 24 Anlage ebenso wie das automatische Testen der Anlage und jeder einzelnen Leuchte (max. 20 je Ausgang) gewährleistet.

Auch die bewährte „Joker-Technik-Funktion", Mischbetrieb von Leuchten in Bereitschaftslicht, geschaltetem Dauerlicht und Dauerlicht am gleichen Stromkreis, wurde bei der CLS 24 übernommen.

Systemeigenschaften

  • 24V Notlichtsystem, mit automatischer Funktionsüberwachung der Anlage und angeschlossener Leuchten ohne zusätzliche Datenleitung. Zur Versorgung von 24V INOTEC LED Leuchten
  • Autarkes System mit „Joker-Technik-Funktion": Mischbetrieb von Bereitschaftslicht, Dauerlicht und geschaltetem Dauerlicht
  • Leuchten einzeln über das Steuerteil programmier-, adressier- und dimmbar
  • Integriertes Prüfbuch zur Erfassung aller Daten über einen Zeitraum > 2 Jahre
  • Steuerteil mit 4 x 20 Zeichen Klartextinfo; auf verschiedene Sprachen einstellbar
  • Ansteuerung, Verwaltung und Fehleranzeige von 20 Leuchten je Ausgangskreis
  • 4 Ausgangskreise in Schutzklasse III (SELV) für bis zu 20 Leuchtenadressen
  • Jeder Leuchte sind 2 Schalteingänge frei zuzuordnen
  • Zuordnung auch zu programmierbaren Dimmwerten möglich
  • Leuchtenadressierung über Steuerteil-Suchfunktion oder manuell anwählbar
  • Statusinfo über Anlage und Leuchten in Klartext und mit LEDs
  • Potentialfreie Meldekontakte zur externen Statusanzeige
  • Fernschalter zur Anlagenblockade
  • Integrierte InoWeb-Schnittstelle (optional)

Videos

CLS System